Demonstration in Constantine/Algerien

von Birgit Manzke

Auch am heutigen Tage wurde in Algerien demonstriert, der Hintergrund war jedoch ein ganz anderer, als der, der Demonstration am 14.03. in Ouargla. Demonstrierte man in Ouargla gegen Korruption und die hohe Arbeitslosenzahl, so gingen in Constantine heute Vormittag hunderte Menschen auf die Straße und forderten die Todesstrafe. Unklar ist derzeit, wer zu dieser Demonstration aufgerufen hat, sind es Splitterparteien der verbotenen ehemaligen islamistischen Partei FIS oder ist es eine medienwirksame Darstellung der algerischen Regierung, um dem Ausland zu zeigen: „Hee, wir brauchen eure Hilfe, wir werden von Islamisten überschwemmt“, letztere Version erscheint plausibler, denn wenn man sich das Video genauer ansieht, entdeckt man einige unverschleierte Frauen, die bei dieser Demo eigentlich nichts zu suchen hätten, wenn es sich um eine Demonstration der FIS-Splitterparteien handeln würde. Medienwirksam wurden auch die Aufnahmen von Ouargla verfälscht, plötzlich erschienen Videos auf Youtube, die Menschen zeigten, die stolz die algerische Flagge hissten und die Nationalhymne sangen. Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang eigentlich der arabische Fernsehsender Al Jazeera? Auch Al Jazeera zeigte in einer Nachrichtensendung das gefälschte Material. Tahar Belabbas – Organisator der Demonstration in Ouargla – schrieb noch am selben Tag folgende Statusmeldung in seinem Facebook-Profil:

„URGENT-COMMUNIQUE
Attention manipulation. Le rassemblement de la CNDDC a été un grand succès et il s’est terminé vers 12h. Le reste est une manipulation du régime pour tenter de discréditer le mouvement. Le porte-parole de la CNDDC, Tahar Belabbas déclare que son organisation n’est pas responsable du sit-in dont parle l’APS et dénonce une tentative grossière de manipulation.“

Algerien ist zu einem wichtigen Handelspartner der westlichen Welt geworden, allein Deutschland hat in den letzten Monaten zig Verträge mit Algerien abgeschlossen. Es ist nun die Aufgabe von Bloggern und ehrlichen Journalisten geworden, genau zu filtern, um kein verfälschtes Bild über die Situation in Algerien wiederzugeben, damit die Realität nicht verschwimmt und Menschenrechtler letztendlich in die Schublade von Extremismus gesteckt werden. Immer wieder werden Blogs von algerischen Menschenrechtlern mit Viren verseucht und ausspioniert, so wie erst kürzlich der Blog des Menschenrechtlers Yacine Zaid. Von Deutschland aus ging dieser Blog nicht zu öffnen, besser gesagt, man hätte ihn öffnen können, wenn man sich identifiziert. Ich sprach mit Yacine Zaid über seinen Blog und sendete ihm einen Screenshot, der eindeutig bewies, hier läuft etwas verkehrt. Ich kann nur darauf hinweisen, dass Medieninformationen – die aus Algerien kommen, mit Argwohn zu betrachten sind, denn man wird derzeit mit Fehlinformationen überhäuft, die die Regierung schützen sollen und dem Westen ein verfälschtes Bild liefern.

Video aus Constantine: https://www.youtube.com/watch?v=dqzFWKyl4NQ

ALGERISCHE FLAGGE

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s