Heirat und Partnerwahl im arabischen Kulturkreis verstehen lernen

von Birgit Manzke

Es ist keine Seltenheit mehr, dass Paare – unterschiedlicher Kulturkreise, sich finden und heiraten, diese Ehen können auch funktionieren, wenn……! Zunächst muss man sich bei dieser Überlegung einiges durch den Kopf gehen lassen: Wie heiraten Araber eigentlich untereinander und mit welchem Grundgedanken schreiten manch Europäer in die Ehe mit einem Araber. In Europa ist es üblich, dass man sich zunächst einmal verliebt, eine Beziehung führt und sich somit gegenseitig austestet, ob eine Ehe funktionieren könnte. Im arabischen Raum ist dieser Weg eher die Ausnahme. Es kommt eventuell vor, dass sich junge Menschen – beispielsweise an der Universität, in einander verlieben, der Grundstein für eine Ehe ist jedoch damit noch lange nicht gelegt, denn das letzte Wort sprechen die Eltern der beiden Liebenden. Ohne Einverständnis der Eltern, läuft gar nichts und kein Araber riskiert es von der Familie verstoßen zu werden! Ich möchte zu diesem Thema einige Beispiele aufführen, um zu verdeutlichen, wie es in der Regel läuft. Amina aus Tunesien (Journalistik- Studentin): „Hakim war mein Nachbar, wir mochten uns schon als Kinder und wirklich, ich habe ihn geliebt. Unsere Eltern entschieden, dass wir eines Tages heiraten werden. Ich habe angefangen Journalismus zu studieren und er heiratet eine Deutsche, um den Weg für uns nach Europa zu ebnen. Als Tag X gekommen war und die Scheidung mit der Deutschen bevorstand, stellte er mich vor die Wahl: „Breche dein Studium ab, meine Eltern wollen nicht, dass du weiterhin studierst. Breche dein Studium ab oder ich heirate eine andere.“ Er heiratete eine andere Tunesierin und nahm sie mit nach Deutschland. Abdelmalek aus Algerien (Rechtsanwalt): „ Ich bin jetzt 26 Jahre alt und meine Eltern haben mich vor einem Jahr verlobt, ich liebe diese Frau nicht, aber meine Eltern sind alt und all meine Geschwister sind außer Haus und bereits verheiratet, irgendjemand muss sich um meine Eltern kümmern. Ich muss jetzt heiraten, ob ich will oder nicht. Ich werde weiterhin in Algier leben und meine zukünftige Frau wird in meiner Heimatstadt – im Süden, bei meinen Eltern leben und sie versorgen. Außerdem ist sie in Frankreich geboren und hat dort studiert…. nun ja, im Falle des Falles.“ Diese Ehe währte ein Jahr, dann hat Abdelmalek aus Leidensdruck die Ehe beendet – was übrigens nicht unbedingt gängig ist, da sehr viele Probleme innerhalb der Familie damit verbunden sind. Mohamed aus Syrien (Journalist) : „ In der Regel läuft es bei uns so, dass die Eltern ein Mädchen vorschlagen. Es muss passen: Wie ist der Stand der Familie in der Gesellschaft, hat sie (die Frau) studiert etc., wir Männer schauen uns das Mädchen an – was die Eltern vorgeschlagen haben, und dann kommt es zu einer Verbindung oder nicht.“ Yacine aus Marokko (Journalist): „ Ich hatte mich so sehr an der Uni verliebt und alles war perfekt, aber ihre Eltern haben diese Verbindung nicht akzeptiert. Nun, wir waren beide Studenten und ich hatte kein Geld… diese Liebe, ich spüre sie wie gestern und auch nach 5 Jahren schmerzt es immer noch.“ Mahmut aus Tunesien (Sportlehrer): „ Ich hatte mich in eine deutsche Frau verliebt, ja wirklich – ich hatte sie geliebt, als ich meinen Eltern von ihr erzählte und ihnen sagte, dass sie 16 Jahre älter und geschieden ist und bereits erwachsene Kinder hat, haben sie mich zwangsverheiratet mit einer Tunesierin aus Frankreich.“ Anhand der Beispiele will ich verdeutlichen, dass die Partnerwahl häufig zweckgebunden ist, ein algerischer Mann sagte zu diesem Thema mal folgendes: „ Ich hatte meine deutsche Frau geliebt, aber die Ehe hatte nicht funktioniert, jetzt werde ich nach unseren Traditionen heiraten – heiraten ohne Liebe, denn die Liebe wird kommen.“ Die beiden hatten sich während seines Studiums in Deutschland kennen gelernt und hatten bereits vor der Ehe ein Kind. Es gilt folgende Fakten zu berücksichtigen: 1) Welchen Stand hat die Familie der oder des Auserwählten in seinem Heimatland – sind sie arm oder reich 2) Was bietet der oder die europäische Partnerin – bessert sie/er das Einkommen und den Lebensstandart der Ursprungsfamilie auf? 3) Kann sie noch Kinder bekommen? Dies ist ein wichtiger Faktor, denn Kinder bestimmen die Zukunft und sorgen für alle Familienmitglieder für eine soziale Absicherung. Wer blauäugig an die Liebe – nach europäischem Muster – glaubt, hat den Sinn einer Ehe im arabischen Raum nicht verstanden. Eine „wertvolle“ Frau zahlt nicht, eine „wertvolle“ Frau wird durch die – vor der Ehe ausgehandelte – Morgengabe bezahlt. Was ist eine Morgengabe: Die Morgengabe sind beispielsweise Ohrringe, Armbänder und Ketten aus Gold – sie dienen der Frau als soziale Absicherung im Falle einer Scheidung. Natürlich ist diese Form der Geschenke in der heutigen Zeit nicht in jedem Fall von Notwendigkeit, betrachtet man hierzu beispielsweise eine Ärztin mit eigener Praxis, die ihr eigenes gutes Einkommen hat, aber wie häufig ist dies der Fall? Trotzdem wird sie vor der Ehe ihre Morgengabe erhalten, denn es ist nun mal Brauch und im Koran festgelegt. War eine Frau bereits verheiratet, sinkt automatisch ihr Wert und hierbei sollte man sich fragen: Warum könnte eine europäische geschiedene Frau interessant sein? Sie ist keine Jungfrau mehr, ihr Wert sinkt und vermutlich war sie ihrem Mann keine gute Ehefrau, denn sonst hätte die Ehe ja gehalten. Wer einen arabischen Partner heiratet, heiratet seine Familie – darüber muss sich jeder im Klaren sein. Der Satz: „ Ich sorge nur für meine eigene kleine Familie,“ trifft in diesem Fall 100% nicht zu. Will man das also? Ist man bereit all sein Einkommen zu teilen? Man kann blind darüber hinwegsehen, dass die angeheiratete arabische Familie den europäischen Partner nur akzeptiert, weil er/sie Geld ins Haus bringt oder den Weg für Sohnemann oder Tochter nach Europa freimacht – ob dies jedoch am Ende ausreichend und akzeptabel ist, wird sich zeigen. Als letze Anmerkung: Auch Araber leiden nicht unter irreparablen Wahrnehmungsstörungen – ein schöner junger Mann, wird sich im Normalfall für eine schöne junge Frau entscheiden und umgekehrt genauso – also gut überlegen ob Realität und Erwartungshaltung übereinstimmen.

 

Wer unsicher ist, ob er vielleicht auf Liebesbetrug reingefallen ist, der lese bitte auch meinen Artikel: Bezness/die große Liebe im Ausland : Und du denkst: „Das passiert doch nicht mir!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s