Algerien: FLN ernennt Bouteflika erneut zum Präsidentschaftskandidaten

von Birgit Manzke

Ende der Spekulationen – wie am Samstag den 26.Oktober bekannt wurde, wird Abdelaziz Bouteflika erneuter Präsidentschaftskandidat der FLN sein – so die Ankündigung durch Amar Saadani, Generalsekretär der FLN, auf einem Parteitreffen der Spitzenfunktionäre in Blida. Die FLN ist seit Jahren stärkste Partei im Land und sie wird wohl auch bei der Präsidentschaftswahl im April 2014 uneingeschränkt vorne liegen. Der gesundheitlich stark angeschlagene Bouteflika würde somit – im Alter von 76 Jahren, in vierter Amtszeit regieren. Als Grund für die erneute Wahl ihres Spitzenkandidaten, führte Saadani eine Menge von Gründen an wie beispielsweise politische, wirtschaftliche, kulturelle und soziale Errungenschaften, die der Präsident über die Jahre hinweg mit Bravour in die Wege geleitet hat. Saadanis Liste „des Lobes“ über den amtierenden Präsidenten scheint schier unendlich zu sein. Er erinnert daran, dass seit Amtsantritt Bouteflikas – im Jahre 1999, das Land – aufgrund der nationalen Aussöhnung – über innere Stabilität verfügt. Des Weiteren verwies er darauf, dass unter der Regentschaft Bouteflikas, der – über Jahrzehnte geltende – Ausnahmezustand aufgehoben, führende historische Persönlichkeiten rehabilitiert und die Berbersprache Tamazight offiziell als nationale Sprache anerkannt wurden. Saadani und die FLN warten derzeit auf ein positives Signal seitens des Präsidenten, ob er gewillt sei, sein Amt fortzuführen, „die FLN und Saadani selbst werden hinter ihm stehen“, so Saadani. Hinsichtlich der Zweifel in Bezug auf den Gesundheitszustand Bouteflikas und die Fähigkeit zur uneingeschränkten Wahrnehmung seiner Aufgaben als Staatsoberhaupt, sieht Saadani keine Probleme. Saadani rief Mitglieder und Anhänger der FLN dazu auf, durch Werbekampagnen und aktive Arbeit an der Front, eine erneute Wiederwahl Bouteflikas zu ermöglichen. Auf die Rolle des Militärs ging Saadani nur in Kurzform ein: „ Eine Armee, modernisiert durch den Präsidenten der Republik. Algerien kann stolz auf seine Armee sein, die gegen den Terrorismus kämpft“, so Saadani in seiner Ansprache. Ohne ins Detail zu gehen, kündigte der Generalsekretär der FLN in ein paar Monaten Verfassungsänderungen an, wie diese aussehen werden, darüber kann man derzeit nur spekulieren.

boutefmandat

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s