Algerien: Schwere Ausschreitungen in Ghardaia

ghardaiavon Birgit Manzke

Die seit längerer Zeit bestehenden Unruhen in Ghardaia erreichten gestern ihren Höhepunkt, es kam zu regelrechten Straßenschlachten zwischen Polizei, der arabischen Bevölkerung und den Mozabiten – so die Aussage einiger Mozabiten. Begonnen hatten diese Unruhen, als der Menschenrechtler Dr. Kameleddine Fekhar vor einigen Wochen in Gewahrsam genommen wurde. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis erhob er schwere Vorwürfe gegen die Vollzugsbeamten, sie sollen ihn gedemütigt haben – indem er sich vollkommen entblößen musste – und er soll sexuell belästigt worden sein. Ob diese Aussagen einen 100%igen Wahrheitsgehalt haben, lässt sich nicht nachprüfen. Man spricht von rassistischen Übergriffen auf die Mozabiten, bei der sich die Polizei, am gestrigen Tag, auf die Seite der Angreifer geschlagen hat – auch Tränengas soll zum Einsatz gekommen sein. Das Szenario geht heute weiter, bereits in den frühen Morgenstunden soll es zu schweren Übergriffen auf die Mozabiten gekommen sein – so Kameleddine Fekhar. Mozabiten sind ein Berbervolk und wie überall im Lande, kämpfen Berber schon seit Ewigkeiten um ihre Gleichstellung und um die Anerkennung ihrer eigenen Sitten und Gebräuche. Die Armut in dieser Region ist zudem ein zusätzlicher Brandherd. Das eingefügte Video zeigt die erschreckenden Vorfälle am gestrigen Tag: https://www.youtube.com/watch?v=GZ5rAYGMB9U

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s