Algerien: Der ungebetene Gast – Ex-Ministerpräsident Sellal in Ouargla

MALEK

von Birgit Manzke

Während seiner Wahltour – im Namen von Staatschef Bouteflika, wurde der frischgebackene Ex-Ministerpräsident heute in Ouargla mit Buhrufen und Pfeifkonzerten empfangen. Keiner wollte dort etwas über Bouteflika und seine eventuelle vierte Amtszeit wissen, die Menschen in dieser Region bedrücken ganz andere Probleme. Der Süden Algeriens ist besonders betroffen von hoher Arbeitslosigkeit, dazu gesellen sich die gefährlichen Rassenkonflikte in der Provinz Ghardaia, unweit von Ouargla, einem Konflikt dem die Staatsmacht Bouteflika nicht Herr wird. Versprechen über Veränderungen und Fortschritt haben die Menschen dieser Region schon zu oft gehört. In Sprechchören fordern Mitglieder des Arbeitslosenverbandes CNDDC den ungebeten Gast dazu auf ihre Stadt zu verlassen: „Verlasse unsere Stadt“, „Bastard“. Sellal hatte Probleme seine Rede fortzuführen, letztendlich brach er sie – nach noch nicht einmal 15 Minuten – ab und verließ die Sporthalle unter großem Sicherheitsaufwand. Demonstranten bedrängten ihn, einer seiner Sicherheitsleute wurde von einem Stein gestreift und zog daraufhin zur Warnung eine Pistole.Video über die Rede: http://www.youtube.com/watch?v=oaS9hGybyaE&feature=youtu.be

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s