Algerien eine Woche vor der Präsidentschaftswahl: Man positioniert sich!

Benflis in Bejaia 10.4.

von Birgit Manzke

Während Bouteflikas Wahlhelfer immer wieder attackiert werden, Reden absagen müssen und ihre Auftritte nur unter schwerem Geleit möglich sind, zieht Präsidentschaftskandidat Ali Benflis das Volk auf seine Seite. Der ehemalige Ministerpräsident versuchte es im Jahre 2004 bereits den Thron zu besteigen, musste aber mit 6,42 % eine herbe Niederlage gegen Bouteflika einstecken. Das Blatt hat sich jedoch gewendet, Bouteflika ist krank, kaum eines der Versprechen an sein Volk hat der 77-Jährige bisher eingehalten. Seinen Wahlhelfern gelingt es nur noch selten die Bevölkerung zu überzeugen. Fast überall im Land regt sich Widerstand, man hat die Nase voll von leeren Versprechen und eine weitere Amtszeit von Bouteflika wünscht sich kaum noch jemand. Erst gestern wurde Ex-Ministerpräsident Sellal in Ghardaia und Melili mit Steinen und Eiern beworfen, zeitgleich attackierte man Ammar Tou (Ex-Verkehrsminister) und Rachid Hraoubia (Ex-Minister für Hochschulbildung und wissenschaftliche Forschung) – welche ebenfalls als Wahlhelfer für Bouteflika unterwegs sind – in Khenchla. In Ain Mlila wurde die Autokolonne von Wahlhelfer und Staatsminister – Abdelaziz Belkhadem, mit Beschimpfungen empfangen – ebenfalls gestern. Ganz anders sah es jedoch heute für den ehemaligen Ministerpräsidenten Ali Benflis aus. Während vor ein paar Tagen Wahlhelfer Sellal – wegen zu großem Sicherheitsrisiko, seine Rede in Bejaia absagen und den Austragungsort wieder – unverrichteter Dinge verlassen – musste, wurde Benflis heute herzlich willkommen geheißen. Überzeugt hatte er vermutlich auch in einer gestrigen Talkshow beim Fernsehsender ENTV. Journalisten von La Tribune, Echorrouk und Ennahar stellten Fragen und Benflis antwortete. Er ließ es sich nicht nehmen, mit klugen Sprüchen, die Fernsehmoderatorin immer wieder in Verlegenheit zu bringen und sie geschickt darauf hinzuweisen, dass es nichts nützt von gewissen Themen abzulenken. Er nutzte es, am Ende der Sendung, eine direkte Ansprache an das algerische Volk zu halten, die Moderatorin war sichtlich überfordert. Seine Worte: „“Ich lade das algerische Volk ein wählen zu gehen und sich in Massen zu bewegen. Diejenigen die es gewohnt sind, den Bürgern das Wort zu nehmen und ablenken wollen von alten Gewohnheiten wie Betrug, denjenigen sage ich: Seien Sie wachsam!“ Benflis ist der Kandidat, von dem sich ein Großteil der Bevölkerung einen Wandel verspricht – er hat das nötige Know-how. Es gibt natürlich auch die Parteien, die nach wie vor für einen Wahlboykott plädieren und es ist gut möglich, dass diesem Aufruf viele folgen werden, Benflis sehen diese Personenkreise lediglich als einen Abklatsch von Bouteflika. Man kann nur sagen: Es wird am 17. April spannend in Algerien. Wie hoch wird die Prozentzahl sein, welche alle 5 Gegenkandidaten Bouteflikas erreichen werden? Und was wird sein, wenn Benflis nur knapp verliert? Oder wird er gar gewinnen? Benflis scheint dieses Mal entschlossen und wird eine Niederlage nicht mehr so einfach einstecken und anschließend über Jahre in der Versenkung verschwinden, dafür ist die Chance für einen Wandel zu groß. Als kluger Schachzug der Regierung, erwies sich heute die Ankündigung durch Sellal – auf einer Rede in Tiaret, den Wehrdienst von 18 Monaten auf 12 Monate zu verkürzen. Bedenkt man, dass 70% der algerischen Bevölkerung unter 30 ist, könnte diese Ankündigung – der jetzigen Regierung, bei der Wahl viele Stimmen einbringen.

Video 1, Benflis in Bejaia: Die Zuschauer rufen ihm zu: „Das Militär steht hinter Ihnen“, sickert hier vielleicht schon etwas durch?  https://www.youtube.com/watch?v=L6bxEteHXHg – Video 2, Benflis in Bejaia: http://www.youtube.com/watch?v=13WMJT2YfJM

Quelle Foto-El Watan: Ali Benflis 10.April in Bejaia

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s