Algerien: Zusammenschluss der Präsidentschaftskandidaten im Einsatz gegen Wahlbetrug

Ali Benflis, Ali Fawzi Rebaïne und Moussa Touati - Foto AFP

von Birgit Manzke

Drei – der verbleibenden fünf – Präsidentschaftskandidaten, haben sich gestern auf einem Treffen in der Hauptzentrale des Kandidaten Ali Benflis zusammengeschlossen, um gegen den voraussichtlichen Wahlbetrug bei der morgigen Präsidentschaftswahl anzukämpfen. Gemeint sind die Kandidaten Ali Benflis, Ali Fawzi Rebaïne und Moussa Touati. Sie trafen ein Abkommen und besprachen Einzelheiten, wie sie es erreichen könnten einem Wahlbetrug entgegenzuwirken oder zumindest einzudämmen. Die drei Kandidaten einigten sich auf einen Austausch von Informationen in den Wahllokalen – vor, während und nach dem Wahlvorgang – und sie entschieden, die Stimmenauszählung und deren Lieferung zu überwachen. Benflis will 60.000 Wahlbeobachter vor Ort einsetzen. Eine offizielle Aufforderung – der drei Kandidaten, ging auch an den Justizminister und den Innenminister: Jeder der Kandidaten soll eine Kopie des Wahlprotokolls erhalten und es soll zudem mindestens ein Vertreter – der Gegenkandidaten Bouteflikas, bei der Stimmauszählung in den einzelnen Büros der Kommunen anwesend sein, die Minister sollen dahingehend Anweisungen erlassen.

Quelle Foto: AFP

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s