Algier: Geheimnis gelüftet – Warum Benflis die Regierung verließ

benflis bei einer rede 4.2014

von Birgit Manzke

Gerade rechtzeitig – zur bevorstehenden Präsidentschaftswahl (17.April), lüftete Präsidentschaftskandidat Ali Benflis ein Geheimnis, ein Geheimnis was eine wichtige Frage beantwortet, die Frage: Warum verließ Benflis 2003 die Regierung. Benflis hatte freiwillig eine Bilderbuchkarriere aufgegeben und ging in Opposition zu dem Mann, dem er einst seinen sprunghaften Aufstieg verdankte – Abdelaziz Bouteflika. Benflis Karriere: 1988-1991 Justizminister, Premierminister von Algerien im August 2000 – sein Mandat wurde 2002 erneuert, außerdem war Benflis über lange Jahre Kopf der Führungspartei FLN. 2003 verließ er – aus bis dato unbekannten Gründen – die Regierung, trat 2004 als Präsidentschaftskandidat gegen Bouteflika an und musste – mit nur 6,42 % Stimmen, eine herbe Niederlage einstecken. Benflis erhob schwere Vorwürfe der Wahlfälschung gegen die Regierung Bouteflika und verließ nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse auch seinen Posten als Generalsekretär der FLN. Anschließend wurde es still um den heute 69-jährigen Ali Benflis, er zog sich ganz aus der Öffentlichkeit zurück und trat erst in diesem Wahljahr wieder in Erscheinung. Viele Algerier machen ihm genau dies zum Vorwurf, sie hatten von ihm erwartet, dass er sich auch in den vergangenen 10 Jahren engagiert. Am 15. April  wurde jedoch ein wichtiges Geheimnis gelüftet, was viele Algerier sicherlich ins Grübeln kommen lässt. Eine dringende Mitteilung hinterließ gestern Abend El Watan-Journalist – Faycal Métaoui, auf seinem Facebook-Profil. Métaoui ist zudem Berichterstatter für das ZDF.
Text von Métaoui
Ali Benflis heute in Algier: „Ich habe Präsident Bouteflika – zu der Zeit als ich noch Regierungschef war, einen Gesetzesentwurf zur Stärkung der Unabhängigkeit der Justiz unterbreitet. Er hat den Text zurückgewiesen und warf ein: Du kannst ein Gesetz zur Unabhängigkeit der Justiz verabschieden, wenn du Präsident geworden bist“, so Benflis. Benflis weiter „ Das war der Ursprung unserer Differenzen.“

Zudem erzählte mir ein Sky-News Reporter heute, dass er Ali Benflis bereits 2005 in seinem Haus besuchte und Benflis ihm schon zum damaligen Zeitpunkt schlimme Fakten nannte. Die große Frage die sich jeder nun stellen sollte ist: Wie war es möglich, über Jahre derart wichtige Informationen vor der algerischen Öffentlichkeit geheim zu halten? Oder hatten ausländische Sender damals über den Skandal um Benflis berichtet und es war durch geschicktes Einsetzen von Technik möglich, dass derartige Nachrichtensendungen nicht über den algerischen Bildschirm flimmerten? Der Sky-News Reporter auf meine Frage, warum Benflis erst heute damit an die Öffentlichkeit geht und nicht schon bei seiner Kandidatur 2004: „Benflis ist ein Patriot und er wollte verhindern, dass Algerien in einen internen Konflikt gerät.“ Egal warum Benflis geschwiegen hat oder Dinge nicht publiziert wurden, heute ist es mehr denn je möglich wichtige Fakten an die Öffentlichkeit zu bringen und ein Großteil hat dazu auch das soziale Netzwerk Facebook beigetragen. Algeriens Mauern sind zwar hoch, doch nicht unüberwindbar.

Quelle Foto – Unterstützer-Page Ali Benflis: Benflis 13. April bei einer Rede

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s